Athletiktraining

Ziele

Ziel in dieser Altersklasse ist vor allem das Setzen von Grundlagen für die U16. Dazu gehört unter anderem die technisch korrekte Beherrschung des Hanteltrainings. Allgemeine und sportartspezifische Muskelgruppen werden gezielt aufgebaut, um den Anforderungen des Skisports zu entsprechen. Die Erreichung eines sehr guten und absolut vielseitig ausgebildeten Trainingszustandes wird angestrebt. Außerdem werden individuelle Defizite durch präventive Maßnahmen korrigiert.

Inhalte

Nach der Erlernung der Techniken des Langhanteltrainings kann hier schon mit leichten Gewichten gearbeitet werden. Durch kleine Zusatzgewichte (z. B. Medizinbälle) wird mit dem Muskelaufbau begonnen. Außerdem werden Kraftausdauer- und Schnellkrafteinheiten gezielt in das Training eingebaut. Regelmäßig findet ein umfangreiches Rumpfstabilisationstraining statt. Hieran wird intensiv und mit vielseitigen Inhalten gearbeitet. Weiterhin werden Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit gesteigert. Das Grundlagenausdauertraining wird vor allem in Form von Radfahren, Laufen und Berggehen gestaltet. Alternative Sportarten wie Turnen, Akrobatik und Ballsportarten finden vor allem in der frühen Vorbereitungsphase ihren Platz. Durch Leistungsdiagnostiken wird das Training kontrolliert und den Ergebnissen entsprechend modifiziert. Mit zwei sportmotorischen Testbatterien, den Konditionswettkämpfen und der sportärztlichen Untersuchung wird der Leistungszustand der Athleten überprüft.

Umfänge

Weiterhin sollten sich die Sportler in ihrem Alltag so viel wie möglich bewegen. Außerhalb der Wintersaison in einem Zeitraum von 6-8 Monaten werden 3-4 geführte und 1-2 selbstständige Trainingseinheiten in alternativen Sportarten durchgeführt. Im Winter findet 1-2-mal pro Woche ein Athletiktraining statt.